Tattooentfernung Düsseldorf

Laser Tattooentfernung Düsseldorf

Eine Tätowierung ist eine dauerhafte Entscheidung, die meistens überstürzt in jungen Jahren getroffen wird.

Ist die Tätowierung erst einmal gestochen, lässt sie sich nicht mehr entfernen. Auch die sich ständig erneuernde Haut hat keinen Einfluss. Mit zunehmendem Alter bereuen viele Menschen diesen Entschluss und empfinden das Tattoo als unpassend. Besonders an offensichtlichen Körperstellen, die nicht oder nur unzureichend von der Kleidung bedeckt sind, können die störenden Bilder außerdem zu einem beruflichen Problem werden. Die einzige Möglichkeit ist in diesem Fall eine professionelle Laser Tattooentfernung.

Tattooentfernung mit Schnitt oder Laser in Düsseldorf & Duisburg

Wir können Ihre Tattooentfernung je nach Ausgangsbefund entweder per Schnitt oder Laser durchführen. Bei der Anwendung der Laser-Technik trifft gebündeltes Licht auf die betreffende Hautpartie und löst die Farbpigmente auf. Die Reste der Pigmente werden über das Lymphsystem ausgeschieden und das Tattoo verblasst. Je nach Farbintensität und Größe der Tätowierung können mehrere Behandlungen erforderlich sein.

Tattoolaserentfernung in Düsseldorf
Tattooentfernung Laser

Wie funktioniert eine Tattooentfernung mit Laser?

Bei einer Tattoofernung durch eine Laserbehandlung werden die Farbpigmente mit einem Laserstrahl beschossen. Hierdurch wird das Farbpigment in kleine Teile zersprengt. Allerdings gibt es hier Einschränkungen bei den möglichen Farben, die behandelt werden können. Grundsätzlich gilt bei der Tattooentfernung, je dunkler die Farben, desto höher sind die Erfolgsaussichten. Zudem besteht das Risiko einer unerwünschten Hyperpigmentierung bzw. Hellfärbung des zu behandelnden Areales.

Welche Risiken oder Komplikationen kann es bei der Behandlung mit Laser geben?

Wie bei jeder Behandlung gibt es mögliche Risiken und Nebenwirkungen.

Grundsätzlich kann es durch eine Tattooentfernung mit Laser zur Bildung übermäßiger, wulstiger oder wuchernder Narben führen. Ebenso können Infektionen auftreten, deren Vorkommen jedoch durch eine entsprechende antibakterielle Creme minimiert werden kann.

Bei unsachgemäßem Gebrauch kann es zu dauerhaften Hautveränderungen und Verbrennungen kommen.

Ebenso kann es es zu einer sogenannten Pigmentverschiebung kommen. Oftmals vergehen diese nach einigen Monaten wieder.

Beim Abbau „unechter“ Schwarzpigmente als Mischung verschiedener Farben kann eine unästhetischen Farbänderung entstehen (insbesondere bei selbst gestochenen Tattoos).

Wurden für Ihr Tattoo bzw. Ihre Tätowierung billige, veraltete Tätowierfarbe verwendet, so kann die Behandlung mit Laser gefährlich sein, da einige in Krebs erregende Abbauprodukte zerfallen können.

Ein ärztliches Fachgespräch sollte klären, ob die Entfernung per Laser sinnvoll ist oder nicht.

Welche Alternativen zur Entfernung eines Tattoos mit Laser gibt es?

Eine dauerhafte Entfernung eines Tattoos ist die operative Entfernung. Bei vernarbten, sehr tief gestochenen Tattoos, kann dies die sinnvolle Variante sein. Bei diesem chirurgischen Eingriff wird die entsprechende Hautpartie herausgeschnitten. Ob diese Möglichkeit sinnvoll ist, können wir im Rahmen einer persönlichen Beratung klären.

Eine individuelle Beratung ist für uns selbstverständlich

Wenn Sie sich für eine Laser Tattooentfernung interessieren bzw. entscheiden, führen wir zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen. Ihre Wünsche und Vorstellungen werden mit den zur Verfügung stehenden medizinischen Möglichkeiten abgeglichen. Wir informieren Sie über den Behandlungsverlauf sowie eventuelle Risiken.

Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung, wenn es um die Tattooentfernung geht. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich von unserem erfahrenen Facharzt für Plastische Chirurgie Dr. Hilpert über Ihre Möglichkeiten für die Entfernung Ihrer Tattoos beraten.

Finanzierung und Ratenzahlung

Wir können Ihnen bei entsprechender Bonität und regelmäßigen Einkommen auch eine Ratenzahlung bzw. Finanzierung der Kosten Ihrer Behandlung zu günstigen Konditionen anbieten.

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder nutzen Sie unser Formular zur Terminvereinbarung.

Häufige Fragen und Antworten rund um die Tattooentfernung mit Laser

Können alle Tattoos bzw. Tätowierung mit Laser entfernt werden?
Es gibt Einschränkungen bei den möglichen Farben, die behandelt werden können. Grundsätzlich gilt bei der Tattooentfernung, je dunkler die Farben, desto höher sind die Erfolgsaussichten.
Ist die Entfernung von einem Tattoo / Tätowierung mit Laser schmerzhaft?
Die Schmerzempfindung bei einer Laserbehandlung wird je nach Schmerzempfindlichkeit unterschiedlich wahrgenommen. Die „Sprengung“ der Farbpigmente ist mit einem kurzen Nadelstich vergleichbar. In den häufigsten Fällen kann die Behandlung ohne örtliche Betäubung durchgeführt werden. Bei hoher Schmerzempfindlichkeit oder aus Wunsch können wir die Haut oberflächlich betäuben.
Kann ich direkt nach der Tatttoentfernung bzw. Tätowierungsentfernung wieder in die Sonne?
Direkt nach der Behandlung sollten Sie auf direkte Sonneneinstrahlung verzichten, da es sonst zu Fehlpigmentierungen im Behandlungsareal kommen kann. Im Rahmen Ihrer Voruntersuchung und Beratung klären wir Sie über genaue Details auf. Im Rahmen des Heilungsprozesses empfehlen wir den Einsatz eines Sonnenschutzes mit sehr hohem Lichtschutzfaktor.
Ist die Tattooentfernung für jeden Menschen möglich?
Wir stellen im Rahmen der Voruntersuchung und Beratung fest, ob eine Behandlung bei Ihnen möglich ist. Grundsätzlich wird bei folgenden Personen keine Behandlung durchgeführt:
– Schwangere
– Patienten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss
– Patienten mit Vorerkrankungen (z. B. Herz, Epilepsie, Nieren- oder Lebererkrankungen, HIV, etc.)
– Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
– Einnahme von Produkte bzw. Medikamenten, welche die Lichtempfindlichkeit beeinflussen
– Patienten mit einer gestörten Wundheilung
– Bei offenen Wunden oder Krampfadern muss der Einzelfall betrachtet werden.
Welche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen gibt es bei der Tattooentfernung mit Laser?
Bei jeder medizinischen Behandlung kann es zu Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen kommen. Daher ist eine ausführliche Voruntersuchung und Beratung die Grundlage für eine erfolgreiche und sichere Behandlung. In diesem Gespräch erklären wir Ihnen alle möglichen Risiken.

Grundsätzlich kann es bei der Laserbehandlung direkt nach der Behandlung zu einer Art „Quaddelbildung“ kommen – eventuell auch zu Verkrustungen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind:
– Blasenbildung
– Rötungen
– Schwellungen im Behandlungsbereich

Da es durch den Einsatz des gezielten Lichtstrahles zu Wechselwirkungen kommen kann, klären wir vor der Behandlung, ob Sie entsprechende Medikamente einnehmen. Ebenso prüfen wir Ihren Gesundheitszustand.